PV-Online Shop für gewerbliche Kunden

Telefon:  + 49 (0) 71 41 / 299 21-13

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Linzer Lichtbrunnen produziert Solarstrom

Montag, 4. Februar 2019 08:54:00 Europe/Berlin

Pressemitteilung

LINZER LICHTBRUNNEN PRODUZIERT SOLARSTROM


© ertex solar|Dieter MoorFreiberg - 04.02.2019

Die Linzer Altstadt ist um eine Attraktion reicher geworden: Der einzigartige Lichtbrunnen erzeugt seinen eigenen Strom mit PV-Technik von ertex solar und SolarInvert.


Wo früher der alte Stadtbrunnen stand, hat die Stadtverwaltung von Linz einen neuen Brunnen entstehen lassen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um einen gewöhnlichen Brunnen. Der so genannte Lichtbrunnen taucht den Platz bei Einbruch der Dunkelheit in einen angenehmen Schein und lädt Besucher der Linzer Altstadt zum Rasten und Verweilen ein.

Die Installation besteht aus einer etwa 9 Meter hohen Säule, die mit hinterleuchteten Photovoltaikelementen des österreichischen Modulspezialisten ertex verkleidet ist. Die Module wurden eigens für dieses Projekt konstruiert und angefertigt. An der Basis ist der Turm von einem runden Sockel gesäumt, der als Sitzbank dient und die Elektronik beinhaltet.

Im Inneren arbeitet ein für dieses Projekt optimierter Niedervoltwechselrichter von SolarInvert, der tagsüber die erzeugten Überschüsse ins öffentliche Netz einspeist. Einen Teil des Stroms holt sich der Lichtbrunnen nach Sonnenuntergang aus dem Netz zurück und beleuchtet damit die Umgebung.

Die einzigartige Kombination von Leuchtdioden und Photovoltaikelementen in dieser Installation stellt insofern eine Herausforderung dar, dass die PV-Module rundum angeordnet sind und in alle Himmelsrichtungen zeigen. Um eine effiziente Stromerzeugung zu gewährleisten kam eine herkömmliche Reihenverschaltung nicht infrage. Dieses Problem wurde durch die Parallelschaltung der vielen einzelnen Elemente und die speziell angepasste Elektronik gelöst.



Pressemeldung als PDF

 


Veröffentlicht in Kategorie Pressemitteilungen von SolarInvert Marketing

Pressemitteilung 


Wechselrichter defekt? SolarInvert bietet Ersatz für eingestellte Wechselrichtermodelle

 

Freiberg am Neckar - 05.06.2018

In der Gewittersaison fallen Solarwechselrichter besonders häufig aus. Eine Reparatur gestaltet sich bei vielen älteren PV-Anlagen aber schwierig. Die SolarInvert GmbH bietet Lösungen für leidgeplagte Betreiber und Installateure von Wechselrichtern mit niedrigen Spannungen an. Das Unternehmen rechnet damit, dass allein in diesem Jahr in Deutschland rund 400 dieser Niedervoltwechselrichter ausfallen.

Schätzungen zufolge wurden 2005/2006 allein in Deutschland circa 6.000 bis 8.000 Solarstromanlagen mit Niedervoltwechselrichtern von ASP, Dorfmüller, Solwex, Sustainable Energy, UfE, Würth Solar und anderen gebaut. Diese Anlagen erhalten noch mindestens sieben weitere Jahre hohe Einspeisevergütungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz. „In der Regel muss man aber nach spätestens zwölf Jahren verstärkt mit Ausfällen und Ertragseinbußen rechnen“, erklärt Tobias Schwartz, Geschäftsführer der SolarInvert GmbH und ergänzt: „Wenn die Geräte nicht mehr hergestellt werden, lassen sie sich in vielen Fällen aber auch nicht mehr reparieren. Das ist ein Problem!“. SolarInvert rechnet damit, dass in den kommenden Jahren 400 bis 800 Niedervoltwechselrichter pro Jahr ausfallen. Das Unternehmen empfiehlt Betreibern deshalb, die Funktion ihrer Anlage regelmäßig zu überprüfen, um finanzielle Einbußen zu vermeiden.

Die SolarInvert GmbH hat sich auf die Produktion von Niedervoltwechselrichtern für die Parallelschaltung von Solarmodulen bis 3.000 Watt spezialisiert. Der Austausch erfolgt in der Regel einfach und ohne großen Verschaltungsaufwand. Das Unternehmen gewährt auf seine Geräte fünf Jahre Garantie. 


Mit Sicherheit mehr Ertrag
Im Vergleich zu den Altgeräten sind die SolarInvert-Produkte technisch weiterentwickelt und erzielen dank ihrer besseren Wirkungsgrade höhere Erträge. „Außerdem sind ältere PV-Anlagen nicht gegen spannungsbedingte Leistungsminderungen (PID) resistent, weil das Phänomen erst 2010 allgemein bekannt wurde“, erklärt Tobias Schwartz. „Der Einsatz eines ungeeigneten Wechselrichters kann aber zu Ertragsverlusten von bis zu 40 Prozent führen“. Weil SolarInvert mit sehr geringen DC-Spannungen (Schutzkleinspannung) arbeitet, kann das Unternehmen Leistungsminderungen durch PID-Effekte ausschließen.

Über den PID-Effekt
PID (steht für potenzial-induzierte Degradation) ist eine spannungsbedingte Leistungsminderung bei Photovoltaik-Modulen, die durch starke Gleichspannungsfelder zwischen den Zellen und dem Modulrahmen hervorgerufen wird. Das Feld polarisiert ansonsten nicht leitfähige Materialien z.B. das Deckglas - und bewirkt durch Ionenwanderung, dass die Siliziumzellen durch die Einlagerung von Fremdatomen „vergiftet“ werden oder sich Materialeigenschaften von Modulbestandteilen verändern. Kommt es zu einer potenzial-induzierten Degradation, lässt sich ein Fortschreiten nur verhindern, indem die Spannung des elektrischen Feldes reduziert oder umgekehrt wird. Nicht in allen Fällen ist der Effekt reversibel: Bei Dünnschichtmodulen führt der Effekt zur sogenannten TCO-Korrosion, wobei die transparente, leitfähige Oxidschicht (TCO) zerstört wird, die für den Abtransport der erzeugten Energie zuständig ist. Weil sich der PID-Effekt über einen längeren Zeitraum entwickelt, wird er oft zu spät entdeckt, was große Ertragsverluste verursachen kann. 

zu den Ersatzwechselrichtern



Über die SolarInvert GmbH
Die SolarInvert GmbH mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar ist Hersteller von Leistungselektronik für Photovoltaik, Kleinwindkraft und Batteriesysteme und beliefert Fachhändler mit hochwertigen Photovoltaik Komponenten und Speichersystemen. Installateure und Fachpartner profitieren von einem umfangreichen Serviceangebot und qualifizierter Unterstützung in Planung, Verkauf, Marketing und Vertrieb.

Mit der Unterstützung von SolarInvert wurden bereits ca. 18 MWh Speicherkapazität in Deutschland in Betrieb genommen. Die namensgebende Wechselrichterfamilie der SolarInvert GmbH eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Eingangsspannung zur Modernisierung und Reparatur älterer PV-Anlagen und zur Parallelschaltung von PV-Modulen. Sie nutzt auf der Generatorseite Schutzkleinspannung. Hierdurch entfallen die bei Hochvoltanlagen geforderten Maßnahmen für Brand- und Personenschutz. Durch die Parallelschaltung der Solarmodule eignen sich die Geräte besonders für Installationen mit schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. bei Aufdachanlagen mit Teilverschattungen oder Solarfassaden.

Die SolarInvert GmbH ist Gründungsmitglied des Verein Allianz BIPV e.V. 



Kontakt: 
SolarInvert GmbH
Pressestelle
Steinbeisstr. 20
D-71691 Freiberg am Neckar
Telefon: 0 71 41 / 2 99 21-13
Fax: 0 71 41 / 2 99 21-21
E-Mail: presse@solarinvert.de


Veröffentlicht in Kategorie Pressemitteilungen von SolarInvert Marketing

Power-to-Heat Lösung zur Heizkostensenkung

Dienstag, 29. August 2017 08:54:12 Europe/Berlin

Pressemitteilung 


Power-to-Heat Lösung zur Heizkostensenkung

SolarInvert bietet Heizstabsteuerung als Erweiterungsmodul für Batteriespeicher und Energiemanager an

 

Freiberg am Neckar - 29.08.2017

Besitzer eines SENEC Stromspeichers oder Power Dog Energiemanagers können ab sofort überschüssigen Solarstrom zum Heizen verwenden. Mit der Power Unit stellt SolarInvert ein Erweiterungsmodul zur Warmwasserbereitung vor. Das spart Heizkosten und erhöht den Eigenverbrauch.


Für Photovoltaikanlagen Betreiber wird der Eigenverbrauch des auf dem eigenen Dach produzierten Solarstroms immer lukrativer. Mit der "Power-to-Heat-Stromerzeugung" kann nun auch Solarstrom gezielt in Wärme umgewandelt werden. In Zeiten hoher Stromproduktion und voller Akkus werden Kunden durch das gesetzlich vorgeschriebene Einspeisemanagement benachteiligt, wodurch sie verpflichtet sind, die Erzeugung ihrer Anlage zu drosseln. Solar-Heizstäbe sind eine clevere Lösung für dieses Problem, denn sie verhindern nicht nur die Drosselung der Anlage, sondern nutzen den Überschuss, um Heizkosten zu sparen.

Da der überschüssige Solarstrom für die Warmwasserbereitung verwertet wird, sinkt der Brennstoffbedarf und somit der C02 Ausstoß. Folglich wird die Heizung im Sommer nicht mehr benötigt und in den Übergangsjahreszeiten entlastet. Verringerte Betriebsstunden des Brenners im Heizkessel führen zu einer verringerten Verschmutzung. Der Einsatz der Heizstabsteuerung spart also nicht nur Brennstoff, sondern verbessert auch insgesamt die Energieeffizienz des Gebäudes.

SolarInvert bietet mit der SHKW Power Unit eine dreiphasige und stufenlose Leistungssteuerung, die bis zu 6 kW Überschuss verarbeiten kann. Ein ausreichend großer Wärmespeicher vorausgesetzt, kann somit die Netzeinspeisung fast vollständig unterbunden werden. Ein eigenes Steuergerät oder Messgeräte sind nicht erforderlich, wenn das Erweiterungsmodul mit einem kompatiblen Stromspeicher oder Energiemanager kombiniert wird. Die Funktion kann dann außerdem über ein gemeinsames Onlineportal überwacht werden.

Die Power Unit ist als Zubehör für alle Batteriespeicher von SENEC ab dem SENEC.Home G2+ oder neuerer Version, sowie für den PowerDog Energiemanager von EcoData verfügbar. Als Komplettpaket bietet SolarInvert die Lösung außerdem unter der Produktbezeichnung Stromhamster an. Alle Varianten enthalten 60 Monate Garantie durch SolarInvert und sind über das Fachhandwerk erhältlich.



zur Power Unit



Über die SolarInvert GmbH

Die SolarInvert GmbH mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar ist Hersteller von Leistungselektronik für Photovoltaik, Kleinwindkraft und Batteriesysteme und beliefert Fachhändler mit hochwertigen Photovoltaik Komponenten und Speichersystemen. Installateure und Fachpartner profitieren von einem umfangreichen Serviceangebot und qualifizierter Unterstützung in Planung, Verkauf, Marketing und Vertrieb.

Mit der Unterstützung von SolarInvert wurden bereits ca. 18 MWh Speicherkapazität in Deutschland in Betrieb genommen. Die namensgebende Wechselrichterfamilie der SolarInvert GmbH eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Eingangsspannung zur Modernisierung und Reparatur älterer PV-Anlagen und zur Parallelschaltung von PV-Modulen. Sie nutzt auf der Generatorseite Schutzkleinspannung. Hierdurch entfallen die bei Hochvoltanlagen geforderten Maßnahmen für Brand- und Personenschutz. Durch die Parallelschaltung der Solarmodule eignen sich die Geräte besonders für Installationen mit schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. bei Aufdachanlagen mit Teilverschattungen oder Solarfassaden.

Die SolarInvert GmbH ist Gründungsmitglied des Verein Allianz BIPV e.V.

Kontakt: 
SolarInvert GmbH
Pressestelle
Steinbeisstr. 20
D-71691 Freiberg am Neckar
Telefon: 0 71 41 / 2 99 21-13
Fax: 0 71 41 / 2 99 21-21
E-Mail: presse@solarinvert.de


Veröffentlicht in Kategorie Pressemitteilungen von SolarInvert Marketing

SolarInvert gibt 60 Monate Garantie auf Heizstabsteuerung

Donnerstag, 11. Mai 2017 10:40:52 Europe/Berlin

Pressemitteilung 


SolarInvert gibt 60 Monate Garantie auf Heizstabsteuerung 

 

Freiberg am Neckar - 11.05.2017

Die SolarInvert GmbH weitet ihr Garantieangebot für die Produkte Stromhamster und PowerUnit V2 auf 60 Monate aus. Bisher galt für die Produkte die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten.

Die neue Produktgarantie gilt rückwirkend ab dem Kaufdatum auch für alle bereits im Einsatz befindlichen Geräte. Mit dieser Änderung gilt nunmehr für alle Elektronikprodukte der SolarInvert GmbH ein einheitlicher Garantiezeitraum von fünf Jahren. Üblich waren bisher zwei Jahre. Die neuen Garantievereinbarungen betreffen das Power-to-Heat System Stromhamster und den Leistungssteller PowerUnit V2.

Die Power Unit V2 ist ein Erweiterungsmodul für Solarstrom-Speichersysteme und Energiemanager verschiedener Hersteller, das seit 2014 auf dem Markt ist. Das Gerät wird per Modbus RTU gesteuert und gewährleistet eine stufenlose und EMV-konforme Leistungsregelung von Heizelementen mit bis zu 6 kW Nennleistung.

Der Stromhamster ist ein Referenzsystem, welches den Direktverbrauch optimiert und dabei die technischen Möglichkeiten der PowerUnit ausreizt. Netzeinspeisung wird vermieden, indem selbst kleinste Mengen von überschüssigem Strom aus Sonne, Wind oder anderen Energiequellen zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung genutzt werden.

Der Stromhamster ist in einer Variante mit Heizstab oder mit Boiler verfügbar und beinhaltet neben der PowerUnit auch ein Energiemanagementsystem, kostenloses Onlinemonitoring sowie die erforderliche Mess- und Zählertechnik.

zu den Produkten mit 60 Monaten Garantie



Über die SolarInvert GmbH

Die SolarInvert GmbH mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar ist Hersteller von Leistungselektronik für Photovoltaik, Kleinwindkraft und Batteriesysteme und beliefert Fachhändler mit hochwertigen Photovoltaik Komponenten und Speichersystemen. Installateure und Fachpartner profitieren von einem umfangreichen Serviceangebot und qualifizierter Unterstützung in Planung, Verkauf, Marketing und Vertrieb.

Mit der Unterstützung von SolarInvert wurden bereits ca. 18 MWh Speicherkapazität in Deutschland in Betrieb genommen. Die namensgebende Wechselrichterfamilie der SolarInvert GmbH eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Eingangsspannung zur Modernisierung und Reparatur älterer PV-Anlagen und zur Parallelschaltung von PV-Modulen. Sie nutzt auf der Generatorseite Schutzkleinspannung. Hierdurch entfallen die bei Hochvoltanlagen geforderten Maßnahmen für Brand- und Personenschutz. Durch die Parallelschaltung der Solarmodule eignen sich die Geräte besonders für Installationen mit schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. bei Aufdachanlagen mit Teilverschattungen oder Solarfassaden.

Die SolarInvert GmbH ist Gründungsmitglied des Verein Allianz BIPV e.V.

Kontakt: 
SolarInvert GmbH
Pressestelle
Steinbeisstr. 20
D-71691 Freiberg am Neckar
Telefon: 0 71 41 / 2 99 21-13
Fax: 0 71 41 / 2 99 21-21
E-Mail: presse@solarinvert.de


Veröffentlicht in Kategorie Pressemitteilungen von SolarInvert Marketing

Wechsel Geschäftsführung

Donnerstag, 4. Mai 2017 09:28:50 Europe/Berlin

Pressemitteilung 


Wechselrichterhersteller SolarInvert GmbH unter neuer Führung

 

Freiberg am Neckar - 04.05.2017

Der Gründer und bisherige Geschäftsführer Ralf Kleinknecht (53) hat das Unternehmen an seine Mitarbeiter übergeben und konzentriert sich zukünftig auf seine Rolle als Vorstand der SolarConsult AG. 100% der Gesellschaftsanteile teilen sich die Mitarbeiter Rainer Seidler (kaufmännische Leitung), Andreas Armbrust (Leiter Fertigung und Entwicklung) und Tobias Schwartz. 


Tobias Schwartz (31), der zuletzt den technischen Vertrieb und den Bereich Business Development verantwortete, wurde von der neuen Gesellschafterversammlung zum Geschäftsführer bestellt.

„In den letzten Jahren haben wir zusammen mit unseren Partnern und Kunden trotz teilweise schwieriger Marktbedingungen viel erreicht. Das ist eine Teamleistung, auf die wir sehr stolz sein können. Ich danke meinem Team und unseren Kunden für die gute Zusammenarbeit. Wir sehen spannenden Zeiten entgegen und wir werden mit unseren Innovationen dazu beitragen.“, sagt Tobias Schwartz.

Das neue Management hat bereits umfangreiche Investitionen in die Handelssparte und das eigene Produktsortiment beschlossen, wodurch die Kunden profitieren werden.

SolarInvert wird den Vertrieb von Speichersystemen der Marke ALPHA ESS durch ein neues Stützpunktpartner-Modell weiter fördern und den Leistungsumfang für Fachhändler kontinuierlich erweitern. Aber auch die Eigenmarke SolarInvert und die Attraktivität der hauseigenen Kleinwechselrichterserie will der neue Geschäftsführer stärken. In der nächsten Produktgeneration sollen die bewährten und langlebigen Geräte deshalb kommunikativer, komfortabler und noch leistungsfähiger werden.



Über die SolarInvert GmbH
Die SolarInvert GmbH mit Hauptsitz in Freiberg am Neckar ist Hersteller von Leistungselektronik für Photovoltaik, Kleinwindkraft und Batteriesysteme und beliefert Fachhändler mit hochwertigen Photovoltaik Komponenten und Speichersystemen. Installateure und Fachpartner profitieren von einem umfangreichen Serviceangebot und qualifizierter Unterstützung in Planung, Verkauf, Marketing und Vertrieb.

Mit der Unterstützung von SolarInvert wurden bereits ca. 18 MWh Speicherkapazität in Deutschland in Betrieb genommen. Die namensgebende Wechselrichterfamilie der SolarInvert GmbH eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Eingangsspannung zur Modernisierung und Reparatur älterer PV-Anlagen und zur Parallelschaltung von PV-Modulen. Sie nutzt auf der Generatorseite Schutzkleinspannung. Hierdurch entfallen die bei Hochvoltanlagen geforderten Maßnahmen für Brand- und Personenschutz. Durch die Parallelschaltung der Solarmodule eignen sich die Geräte besonders für Installationen mit schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. bei Aufdachanlagen mit Teilverschattungen oder Solarfassaden.

Die SolarInvert GmbH ist Gründungsmitglied des Verein Allianz BIPV e.V. 



Kontakt: 
SolarInvert GmbH
Pressestelle
Steinbeisstr. 20
D-71691 Freiberg am Neckar
Telefon: 0 71 41 / 2 99 21-13
Fax: 0 71 41 / 2 99 21-21
E-Mail: presse@solarinvert.de


Veröffentlicht in Kategorie Pressemitteilungen von SolarInvert Marketing