PV-Online Shop für gewerbliche Kunden

Telefon:  + 49 (0) 71 41 / 299 21-13

Förderung für Batteriespeicher und Photovoltaik-Anlagen

PHOTOVOLTAIK FÖRDERUNG

Überblick der Fördermöglichkeiten

 
Für die Installation von Photovoltaikanlagen auf Privathäusern stehen verschiedene Förderungen von Bund und Ländern zur Verfügung. Wir stellen Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Programme zur Photovoltaik-Förderung zusammen.
 

Einspeisevergütung (EEG)


Die wahrscheinlich bekannteste Photovoltaik Förderung ist die Einspeisevergütung, die durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geregelt wird. Kurz gesagt, die Vergütung die der Netzbetreiber den Betreibern von Photovoltaikanlagen zahlen, wenn diese den Solarstrom in das öffentliche Stromnetz einspeisen.

Für den Strom, der nicht im eigenen Haushalt verbraucht und somit ins öffentliche Netz eingespeist wird, erhalten die PV-Anlagen Betreiber über die nächsten 20 Jahre eine festgelegte Einspeisevergütung. Wer also eine Photovoltaikanlage Anfang 2017 in Betrieb genommen hat, erhält bis Anfang 2037 eine Vergütung in Höhe von ca. 12,30 ct/kWh. 

 

 

 

Programm Erneuerbare Energien - Speicher (275)


Wenn Sie Solarstromspeicher über einen Kredit finanzieren wollen, dann können Sie bei der KfW zwischen 500€ und 4.000€ der Anschaffungskosten sparen, auch im Rahmen einer Nachrüstung.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein Teil des Solarstroms in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden muss. Das Programm richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen.

Bis Ende 2018 läuft derzeit die KfW Förderung. Schnell sein lohnt sich an dieser Stelle, denn die Förderung wird in unterschiedlichen Zyklen gesenkt!

Detaillierte Infos zur Förderung finden Sie auf der entsprechenden Webseite der KfW und im Merkblatt KfW-Programm Erneuerbare Energien "Speicher".
 
 
 
 

Förderung von Photovoltaik durch Bundesländer


Neben der Bundesregierung bieten auch einige Bundesländer Förderprogramme für Photovoltaikanlagen an. Mögliche Förderungen sind: Zuschüsse, Anschaffungshilfen, Übernahme von Erstberatungskosten und zinsverbilligten Darlehen.


Förderprogramme


Hessen/Thüringen: Programm der hessischen Landesbausparkasse 

Mecklenburg-Vorpommern: Programm des Landesförderinstituts

Rheinland-Pfalz:  Förderprogramm zur Energieeffizienz des Ministeriums für Umwelt

Nordrhein-Westfale: Programm für Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen (progres.nrw)

 

 

Test